Fortbildung AIT - Adolescent Identity Treatment

Ein integratives Therapieverfahren zur Behandlung von Jugendlichen mit Persönlichkeitsstörungen

Was ist AIT?

Adolescent Identity Treatment AIT ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Therapieverfahren zur Behandlung von Jugendlichen mit Persönlichkeitsstörungen. In diesem Ansatz sind modifizierte Elemente der Übertragungs-fokussierten Psychotherapie (TFP), Psychoedukation, ein verhaltenstherapeutisch orientierter Homeplan und intensive Elternarbeit zu einem integrierten Behandlungskonzept verbunden. Der Fokus der Therapie liegt darauf, Störungen der Persönlichkeit, die mit einer beeinträchtigten Identitätsentwicklung verbunden sind, zu einem frühen Zeitpunkt zu behandeln und damit ein deutlich verbessertes Funktionsniveau in Bezug auf Selbstregulation, zwischenmenschliche Beziehungen und Schule oder Beruf zu erreichen.

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Kinder- und Jugendpsychiater(innen) und psychologische Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten-(innen) mit weit fortgeschrittener oder abgeschlossener Therapieweiterbildung.

Anforderungen

Für die Fortbildung sollten Sie mindestens zwei Behandlungen von Jugendlichen mit standardisiert diagnostizierter Persönlichkeitsstörung durchführen. Erfahrungsgemäss erhöht sich die Effektivität der Supervision, wenn Behandlungsfälle anhand von Videomaterial besprochen werden können. Aus diesem Grund wird die Videoaufzeichnung von Behandlungsstunden erwartet.

Programm

1. Wochenende 10. / 11. Mai 2019
Theoretische Grundlagen & Behandlungstechniken I

Störungsmodell Persönlichkeitsstörungen, Objektbeziehungstheorie und Selbstpsychologie, Objektbeziehungsdyaden und vergleichbare Konzepte (Schema-Therapie, Konfliktachsen aus der OPD-KJ), normale und beeinträchtigte Identitätsentwicklung, Psychoedukation, Therapeutische Haltung

2. Wochenende 14. /15. Juni 2019
Behandlungstechniken II

Einführung in die Techniken Klärung, Konfrontation, Deutung Vertragsabschluss, Homeplan, Arbeit mit den Eltern

3. Gruppensupervision

24. August 2019 / 16. November 2019

Zwei Intensiv-Supervisionstage à 8h in Kleingruppen

4. Einzelsupervision

Insgesamt 10 Einzelsupervisionen à 60min pro Teilnehmer(in) Termine werden individuell vereinbart, Supervision via Skype ist möglich.

Fortbildungsziel

Die Fortbildung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Fortbildungsleitung

Prof. Dr. Klaus Schmeck

Ordinarius für Kinder- und Jugendpsychiatrie Universität Basel

Dr. med. Susanne Schlüter-Müller

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie Frankfurt/Main und Basel

Weitere Ausbilder:

Dr. med. Marc Birkhölzer

Assistenzarzt und AIT-Therapeut UPK Basel

Dr. phil. Emanuel Jung

Leitender Psychologe und AIT-Therapeut Kinder- und Jugendpsychiatrie Luzern

Tagungsort

Bildungszentrum 21
Missionsstrasse 21
4055 Basel

Kurszeiten

Freitags von 09.15-17.00Uhr
Samstags von 09.15-14.00Uhr

Gruppensupervision:

Samstags von 09.15-17.15 Uhr

Mittagessen und Verpflegung während der Kaffee-pausen sind in der Kursgebühr eingeschlossen.

Teilnahmegebühr

4`400 CHF für die gesamte Weiterbildung

Die Gesamtgebühr setzt sich zusammen aus:

1`200 CHF für zwei Theoriewochenenden
1`200 CHF für zwei Tage Gruppensupervision
2`000 CHF für 10 Einzelsupervisionen

Anmeldung und Informationen

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir bitten um eine frühzeitige Anmeldung (spätestens bis zum 28.02.2019) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Fragen zu diesem Zusatzmodul können Sie sich an Michèle Loeliger (Kurssekretariat IPKJ) wenden.

Kurssekretariat IPKJ
Michèle Loeliger
Rainallee 109
4125 Riehen

Titel AIT - Adolescent Identity Treatment

Dateigröße 254.48 KB

Datum 10.12.2018

>> Details

Beschreibung
 

logo basel

logo bern
logo zuerich
Aktuelle Seite: Home Veranstaltungen Fortbildungen Fortbildung AIT - Adolescent Identity Treatment